M S C - G E L S E N K I R C H E N


        HOME      ANMELDUNG       PRÜFUNGSTERMINE       IMPRESSUM      UKW-Sprechfunkzeugnis

  • Bootsführerschein-Leverkusen                                                                   
 


Unser  BOOTSFÜHRERSCHEIN - ANGEBOT

Amtliche Bootsführerscheine
  Kurse zum Erwerb

1. amtlicher Bootsführerschein
SEE + BINNEN

399,-

2. amtlicher Bootsführerschein
SEE

319,-

3. amtlicher Bootsführerschein
BINNEN *

259,-

4. amtlicher Bootsführerschein
SEE + SKS **

418,-

5. amtlicher Bootsführerschein
SEE + BINNEN + SKS **

498,-
 
* mit Binnen ist der amtliche Bootsführerschein Binnen für Motorboote gemeint!
        ** mit SKS ist der Theoriekurs SKS gemeint, der als Wochenendkurs in Essen stattfindet.

 ---> Sparkursangebot <---   

 
---> Anmeldung hier <---
 

Das "Sparkurs" - Angebot enthält folgende Leistungen:
1. Theoriekurs  pro Person
2. Praxisausbildung Motorboot 4 Std./ (Gruppe) oder 40 Minuten Einzelausbildung.
3. amtliche Prüfungsfragen See + Navigationsaufgaben (inkl. Lösungen ohne Karten) +
amtliche Prüfungsfragen Binnen (Motorboot) (auf CD)
4. Telefonische Prüfungsberatung
5. Prüfungsgebühr See
6. Prüfungsgebühr Binnen
7. Wir stellen die Prüfungsschiffe als Direktausbilder
8. persönliche Prüfungsbetreuung auf unseren  e i g e n e n  Prüfungsschiffen
   

Amtliche Prüfungsfragebögen, Navigationsdreiecke, Zirkel und Übungsleine (bei Bedarf gegen Gebühr)
Ärztliches Zeugnis für Sportbootführerschein-Bewerber (bei Bedarf gegen Gebühr)
Prüfungsfahrt auf unseren Schiffen 20€
(am Prüfungstag auf dem Boot zu entrichten) 

 

Das Angebot gilt  n u r  für die unten aufgeführten Wochenend-Kurse mit den folgenden Terminen in:
 

Unsere Sparkursorte:

  1. in 40885 Ratingen, An der Pönt 53, INJOY, direkt am BAB-Kreuz Breitscheid
  2. in 45657 Recklinghausen, Oerweg 19, Schülerhilfe
  3. in 59423 Unna, Max-Planckstr. 7B, RWTÜV Akademie
  4. in 44225 Dortmund, Harkortstrasse 56, Schülerhilfe
  5. in 47798 Krefeld, Ostwall 49 a, Schülerhilfe
  6. in 41061 Mönchengladbach, Bismarckstr. 46, Schülerhilfe
  7. in 45326 Essen, Twentmannstr. 125, Sport-& Freizeitzentrum "HELENE" des Essener Sportbundes
  8. in 51379 Leverkusen - Opladen, Im Hederichsfeld 10, Schülerhilfe
  9. in 50969 Köln , Höninger Weg 115, Tertia 
10. in 40219 Düsseldorf - Bilk, Bilker Allee 39, Schülerhilfe
11. in 53173 Bonn, Koblenzerstrasse 44 , Schülerhilfe

IHR VORTEIL: profitieren Sie von unserem Angebot! Diesen Komplettpreis müssen Sie erst noch einmal finden!!!

 

   ---> Anmeldung hier <---

Ihr direkter Kontakt zu uns:

Tel.: 0201 / 43 55 41 11  Mobil: 0175 / 89 144 23 Fax: 0201 / 17 18 947
e-Mail: info@bootsführerschein-nrw.de  

 

        Allgemeine Informationen zum Sportbootführerschein See, Bootsführerschein See, Sbf See:
Der Sportbootführerschein (Bootsführerschein) See (Sbf See) ist ein international gültiger Führerschein. Er wird als Pflichtführerschein benötigt, wenn man ein mit mehr als 3,68 KW (5 PS) motorisiertes Sportboot auf Seeschifffahrtsstraßen führen will. Der Geltungsbereich ist die 12 sm-Zone.
Er wird in allen Ländern als äquvalenter Führerschein für den Küstenbereich anerkannt. Der Prüfling muss mindestens 16 Jahre, bzw. 15 Jahre + 9 Monate alt
am Tage der Prüfung beim Sportbootführerschein (Bootsführerschein) See (Sbf See).
 

       Prüfungsablauf:
Theoretische
Prüfung Bootsführerschein, Sportbootführerschein See:
Der Fragenkatalog für den Sportbootführerschein ( Bootsführerschein ) See beinhaltet 342 Fragen und 20 Kartenaufgaben mit je 3 Fragen. Daraus wird die schriftliche Beantwortung eines Bogens aus 20 möglichen Fragebögen mit 33 Fragen gefordert. Es sind max. 66 Punkte erreichbar. Bei 66-55 Punkten kann von der mündlichen Prüfung abgesehen werden, d.h. man hat im Normalfall bestanden. Bei 54-44 Punkten wäre man in der mündlichen Nachprüfung. Diese findet am selben Tag statt. Von 43-0 Punkten hat man nicht bestanden.
Die Fachbücher zum Sportbootführerschein See und die Fragebögen sind zum Üben bei uns erhältlich. Es gibt den Fragenkatalog zum Sportbootführerschein( Bootsführerschein) See auch als pdf-Dokument im Downloadbereich.
Die Beantwortung des Fragebogens darf maximal 75 Minuten betragen. Es sind keine Hilfsmittel außer Navigationsbesteck zugelassen.
 praktische Prüfung Bootsführerschein, Sportbootführerschein See:

Bei der Prüfung unter Motor wird das An- oder Ablegen, das Fahren nach MOBSchifffahrtszeichen bzw. Kompass, das Person-über-Bord-Manöver, Peilen, Kursgerechtes Aufstoppen, Wenden auf engem Raum und Anlegen einer Rettungsweste bzw. Lifebelt geprüft. Der Prüfer ist mit an Bord.
Bei den Manövern bekommt man bei Fehlern einen zweiten Versuch.

      Allgemeine Informationen zum Sportbootführerschein Binnen, Bootsführerschein Binnen, Sbf Binnen:
Der Sportbootführerschein Binnen (Sbf Binnen) ist ein international gültiger Führerschein. Er wird als Pflichtführerschein benötigt, wenn man ein mit mehr als 3,68 KW motorisiertes Sportboot < 15 Meter Länge auf Binnenschifffahrtsstraßen führen will (Ausnahme Berlin). Er wird in allen Ländern als äquivalenter Führerschein für den Binnenbereich anerkannt. Es gibt die Versionen unter Motor, unter Segel oder als Segelsurfbrett.
Der Bootsführerschein-Bewerber muss mindestens 14 Jahre beim Sportbootführerschein Binnen, Bootsführerschein Binnen, Sbf Binnen unter Segeln od. Segelsurfbrett, mindestens 16 Jahre, bzw. 15 Jahre + 9 Monate alt am Tage der Prüfung beim Sportbootführerschein Binnen, Bootsführerschein Binnen, Sbf Binnen unter Motor.
Prüfungsablauf:
Theoretische Prüfung Bootsführerschein, Sportbootführerschein Binnen:
Der Fragenkatalog für den Sportbootführerschein Binnen enthält vier Teile.Der allgemeine Teil (A) beinhaltet 333 Fragen. Daraus wird die schriftliche Beantwortung eines Bogens aus 15 möglichen Fragebögen mit 24 Fragen erwartet. Es sind max. 45 Punkte erreichbar. Bei 45-36 Punkten kann von der mündlichen Prüfung abgesehen werden, d.h. man hat im Normalfall bestanden. Bei 35-30 Punkten wäre man in der mündlichen Nachprüfung. Diese findet am selben Tag statt. Von 29-0 Punkten hat man nicht bestanden.
Der Motor-Teil (B) beinhaltet 68 Fragen. Daraus wird die schriftliche Beantwortung eines Bogens aus 15 möglichen Fragebögen mit 8 Fragen erwartet. Es sind max. 15 Punkte erreichbar. Bei 15-12 Punkten kann von der mündlichen Prüfung abgesehen werden, d.h. man hat im Normalfall bestanden. Bei 11-10 Punkten wäre man in der mündlichen Nachprüfung. Diese findet am selben Tag statt. Von 9-0 Punkten hat man nicht bestanden.
Der Segel-Teil (C) beinhaltet 94 Fragen. Daraus wird die schriftliche Beantwortung eines Bogens aus 15 möglichen Fragebögen mit 15 Fragen erwartet. Es sind max. 30 Punkte erreichbar. Bei 30-24 Punkten kann von der mündlichen Prüfung abgesehen werden, d.h. man hat im Normalfall bestanden. Bei 23-20 Punkten wäre man in der mündlichen Nachprüfung. Diese findet am selben Tag statt. Von 19-0 Punkten hat man nicht bestanden.
Der Surfteil (D) beinhaltet 98 Fragen. Daraus wird die schriftliche Beantwortung eines Bogens aus 5 möglichen Fragebögen mit 15 Fragen erwartet. Es sind max. 30 Punkte erreichbar. Bei 30-24 Punkten kann von der mündlichen Prüfung abgesehen werden, d.h. man hat im Normalfall bestanden. Bei 23-20 Punkten wäre man in der mündlichen Nachprüfung. Diese findet am selben Tag statt. Von 19-0 Punkten hat man nicht bestanden.
Der Fragenkatalog Sportbootführerschein Binnen ist im Download, Fachbücher und die Fragebögen sind zum Üben im Shop erhältlich.
Die Beantwortung der Fragebögen darf bei einem Teilbereich maximal 30 Minuten, bei zwei Teilbereichen maximal 60 Minuten und bei drei Teilbereichen maximal 90 Minuten bzw. bei vier 120 Minuten betragen.
Hat man noch keinen Sbf-Binnen, dann muss man den Teil A und den oder die Teile bearbeiten, welche(n) man erwerben möchte. Will man einen Sbf-Binnen erweitern, dann schreibt man nur den Teil der Erweiterung.
Praktische Prüfung Bootsführerschein, Sportbootführerschein Binnen:
Bei allen Prüfungen wird die Kenntnis des Acht-, Kreuzknoten, Schot-, Pal-, Stopper-, Webleinen-, Roringsteks sowie von 2 halben Schlägen und Belegen einer Klampe vorausgesetzt. Fünf Knoten werden geprüft. Diese fünf müssen in korrekter Weise gesteckt werden.
Bei der Prüfung unter Motor wird das An- und Ablegen, das Fahren nach Schifffahrtszeichen und das Person-über-Bord-Manöver geprüft. Der Prüfer ist mit an Bord.
Bei der Prüfung unter Segeln wird das An- und Ablegen, das Fahren von Kursen und das Person-über-Bord-Manöver (meistens Beinaheaufschiesser) geprüft. Der Prüfer ist meistens nicht mit an Bord. Der SKS-Schein wird als praktische Segelprüfung anerkannt.
Bei der Surfprüfung muss nach dem Start eine Wende und eine Halse gefahren werden. Danach ein Notstopp mit Fallenlassen des Segels. Dabei darf man nicht ins Wasser fallen. Surfscheine anderer Verbände werden als praktische Surfprüfung anerkannt.
Bei den meisten Manövern bekommt man bei Fehlern einen zweiten Versuch. Wird beim Person-über-Bord-Manöver die Person überfahren oder der Motor nicht ausgekuppelt, so wird die Prüfung für den Bewerber als nicht bestanden gewertet.*  *(Quelle Prüfungsausschuss Bremen)

M S C - G E L S E N K I R C H E N